Kindertagesbetreuung
Schule & Weiterbildung
Gemeinwesen
Wohnungsnotfallhilfe
Kinder- und Jugendklubs
Jugend- und Familienhilfe
Arbeit & Qualifizierung
Sozialpsychatrische Assistenz

Schulkonzept

Das Schulkonzept der Grundschule auf dem Campus Hedwig steht auf diesen Säulen:

Evangelisches Profil

Das Evangelische Profil ist die Basis unseres Schulkonzepts und zeigt sich

  • im alltäglichen Schulleben, das von christlichen Werten geprägt ist
  • in einem religiösen Bildungsangebot (Fach "Religion" und themenübergreifende Projekte)
  • in der engen Verbindung zum schulischen Sozialraum (Fach "Engagement und Gemeinschaft")

 

Kinder haben an unserer Schule die Möglichkeit, christliche Religion auf vielfältige Weise zu erleben und kennen zu lernen. Eine Erziehung, die die Zugehörigkeit zu einer Religion oder Konfession zum Ziel hat, lehnen wir gleichzeitig ab - wir heißen alle Kinder und ihre Familien unabhängig einer religiösen Zugehörigkeit an unserer Schule willkommen!

 

Christliche Werte

In der Gestaltung des sozialen Miteinanders und des Schullebens lassen wir uns von christlichen Werten leiten. Wichtig sind uns dabei vor allem:

  • Die Würde des Menschen ist für uns unantastbar - Wir alle sind Geschöpfe Gottes, mit der gleichen Würde.
  • Wir haben die Erde von unseren Kindern "geliehen" - Wir stehen ein für die Bewahrung der Schöpfung und einen achtsamen Umgang mit unserer Erde.
  • Frieden leben und Demokratie gestalten - Wir tragen Verantwortung für Friede und Gerechtigkeit auf unserer Welt und dürfen darauf vertrauen, dass wir selbst getragen werden.
  • Gutes Tun tut gut - Nächstenliebe konkret erleben, bedeutet mein Gegenüber trotz seiner Schwächen wertzuschätzen und respektvolles Miteinander zu leben. Nächstenliebe lädt ein zum Handeln und Erleben.

Selbstgesteuertes Lernen

Schüler*innen lernen in der Grundschule am Campus Hedwig selbstgesteuert. Das bedeutet, dass sie in einer vorbereiteten Lernumgebung entsprechend ihrer Neigungen und ihres Tempos einen individuellen Lernweg verfolgen. Selbstverständlich begleiten die Pädagog*innen sie dabei, in diese Art des Lernens hinein zu wachsen.

Die wesentlichen Lernformen sind: Wochenplanarbeit (mehr Info), Lernwerkstätten (mehr Info) und Projektlernen (mehr Info). 

Pädagog*innen an unserer Schule verstehen sich als Lernbegleiter*innen und geben den Kindern beim Lernen Unterstützung, Beratung und Orientierung. Sie sorgen dafür, dass allen Kindern passendes Lernmaterial zur Verfügung steht, die Lernumgebung anregend gestaltet ist und der Lernprozess gut begleitet wird.

Lernbegleitung, das bedeutet für uns: Den individuellen Lernstand der Kinder zu kennen, mit den Kindern Etappenziele für ihren Lernprozess zu verabreden und nächste Entwicklungsschritte zu planen, individuelle Lern- und Leistungsrückmeldung zu geben und individuelle Beurteilung zu formulieren und die Lerngemeinschaft dabei zu unterstützen einander Feedback zu geben und gemeinsam Lernergebnisse zu reflektieren.

Dabei kommen wir (bis mindestens zur Jahrgangsstufe 5) ohne Noten aus - Kinder erhalten von ihren Lernbegleiter*innen individuelle Rückmeldungen und verbale Beurteilungen (Zeugnisse) und geben einander Feedback.



Vielfalt & Inklusion

In der Schulgemeinschaft am Campus Hedwig können alle Menschen ohne Angst verschieden sein. Vielfalt bezieht sich in unserem Verständnis auf alle Dimensionen menschlichen Daseins, wie "religiöse Zugehörigkeit", "Beruf", "Bildungsstand", "familiäre Herkunft", "Wohnort", "Hautfarbe", "Nationalität", "besondere Fähigkeiten" und "Geschlecht".

Das bedeutet, dass wir alle Aspekte unseres Schullebens möglichst inklusiv gestalten wollen:

  • das Lernen (differenzierte Lernziele und -wege, individuelle Leistungsrückmeldung, Stärkenorientierung)
  • die Organisationskultur (Barrierefreiheit, Multiprofessionalität)
  • die Schulkultur (Vertrauen, Eigenverantwortlichkeit, Partizipation)

Die Grundschule am Campus Hedwig steht für die Wertschätzung von Vielfalt und heißt alle Familien willkommen!

Demokratie & Beteiligung

Wir sind davon überzeugt, dass das Erlernen von Beteiligung und Mitwirkung in der Grundschule dazu beiträgt, die Zukunft unserer demokratisch verfassten Gesellschaft zu sichern - und darüber hinaus das erfolgreiche Lernen und die persönliche Entwicklung eines*r jeden*r Schülers*in fördert.

Ein beteiligungsorientierter Schulalltag lebt vom achtsamen und respektvollen Umgang aller Menschen miteinander. Deshalb bestärken wir alle Schüler*innen darin, sich an der Gestaltung des Schullebens zu beteiligen. Dazu gehört auch, die Fähigkeiten bei den Schüler*innen zu fördern, die ihnen eine Mitwirkung ermöglichen - wie beispielsweise:

  • Feedback geben und annehmen
  • gewaltfrei miteinander umgehen und kommunizieren
  • Gesprächsrunden anleiten und moderieren
  • Konflikte und Konsense aushandeln


In allen Lerngruppen wird außerdem wöchentlich der Kinderrat   abgehalten, in dem die Kinder weitestgehend eigenverantwortlich ihre Belange miteinander besprechen und Konflikte untereinander lösen.


Engagement & Gemeinwesen

Dieser Schwerpunkt zieht sich wie ein roter Faden durch den Schultag und wird sowohl im wöchentlichen Unterrichtsblock "Engagement und Gemeinschaft" als auch in AG-Angeboten und in der Gestaltung des Schullebens umgesetzt.

Soziales Lernen. Den Schüler*innen der Jahrgänge 1 bis 3 wollen wir vor allem ein gutes Ankommen in der Schule bereiten und sie dabei begleiten, ihren Platz in der Gemeinschaft der Lerngruppe und der Schule zu finden. Diese "sichere Basis" bildet dann die Grundlage für das spätere soziale Engagement außerhalb der Schule. Wichtig für den Unterrichtsblock "Engagement und Gemeinschaft" in den Lerngruppen 1-3 sind uns deshalb

  • Angebote zum Gegenseitigen Kennenlernen in der Lerngruppe und Soziales Lernen
  • Kennenlernen der eigenen Stärken und Fähigkeiten
  • Empathielernen
  • schrittweises Kennenlernen des Campus Hedwig und des schulischen Umfelds
  • Erproben "ehrenamtlichen Engagements"

Ehrenamtliches Engagement. Für die Schüler*innen der Jahrgänge 4 bis 6 geht es darum, dass sie sich im Rahmen konkreter Vorhaben außerhalb der Schulgemeinschaft für andere Menschen bzw. für die Gemeinschaft engagieren. Pädagog*innen beraten und begleiten sie dabei. Ziel ist es, dass jede*r Schüler*in ab Jahrgangsstufe 4 eine altersadäquate Aufgabe im Gemeinwesen übernimmt.

Starke Schulgemeinschaft. Die Schüler*innen der Grundschule am Campus Hedwig sollen sich innerhalb ihrer Lerngruppe und der Schulgemeinschaft geborgen, sicher und zugehörig fühlen. Ein wesentlicher "Kristallisationspunkt" für die Schulgemeinschaft ist die "Schulfeier". Hier begegnen sich alle Mitglieder der Schulgemeinschaft mit dem Ziel, einander über Neuigkeiten, Entwicklungen, Erfolge bezüglich einzelner Personen und der Schule zu informieren, diese zu würdigen und zu feiern.