Kindertagesbetreuung
Schule
Gemeinwesen
Wohnungsnotfallhilfe
Kinder- und Jugendklubs
Jugend- und Familienhilfe
Arbeit & Qualifizierung
Sozialpsychatrische Assistenz

Gemeinsam Leben und Berufsbildung gestalten in Zeiten der Corona-Pandemie

Unsere Kolleg*innen aus den SozDia-Ausbildungsbetrieben berichten von Auszubildenden, die im Lockdown mit vielfältigen Schwierigkeiten zu kämpfen hatten. Und das betrifft nicht nur die unmittelbaren Leistungen oder die möglichen Folgen für den beruflichen Einstieg und die berufliche Zukunft.
Auch psychische Probleme sind verstärkt aufgetreten, u.a. durch hinzugekommene Belastungen, weil zeitweise die Kinderbetreuung wegfiel oder Homeschooling auf dem Programm stand und der Alltag als alleinerziehendes Elternteil in Teilzeitausbildung noch schwerer zu bewältigen war als er das ohnehin schon oft genug ist.

Einen wichtigen Beitrag für eine erfolgreiche Ausbildung und einen gelingenden Berufsstart leistet neben der Digitalisierung in der beruflichen Bildung die engagierte und vertrauensvolle Begleitung, wie sie durch die Teams in unseren Ausbildungsbetrieben erfolgt.
Denn wenn Ausbildung nur noch online stattfindet, die so wichtige Praxis viel zu kurz kommt, weil Azubis über Monate hinweg ausbildungsrelevante Tätigkeiten weder erlernen noch ausüben können und zudem die Gemeinschaft fehlt, hat das weitreichende Auswirkungen. Hier sind kreative Idee, ein offenes Ohr oder auch zwei und noch weitaus mehr gefragt!
Und insbesondere Menschen mit schlechteren Startbedingungen, die ihre Ausbildung ggf. mit sozialpädagogischer Begleitung absolvieren - wie es bei uns der Fall ist, gilt es noch stärker zu aktivieren, zu unterstützen und zu motivieren.

Die Unterstützung dieser Generation während ihrer Ausbildung unter pandemischen Bedingungen kann jedoch nicht allein durch Ausbildungsbetriebe und Berufsschulen gemeistert werden. Es ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe und liegt in unser aller Verantwortung.
Diese Aussage und die zentrale Forderung nach unbürokratischen Beratungs- und Unterstützungsangeboten wurden unter anderem kürzlich während unseres digitalen Festakts anlässlich des 30-jährigen Bestehens der SozDia von den teilnehmenden Expert*innen und Gästen formuliert.

Eine Zusammenfassung zum Austausch im virtuellen Themenraum "Trotz Pandemie erfolgreich in die Ausbildung - geht das?" ist als PDF und Videoausschnitt hier zu finden.

Trotz der einschränkenden Bedingungen ist es uns gelungen, den Kontakt zu unseren Auszubildenden zu halten, die intensive Begleitung fortzuführen, Inhalte zu vermitteln und praktische Erfahrungen zu ermöglichen. Die positiven Reaktionen der Auszubildenden und das Ziel, eine gute Basis für das weitere berufliche und soziale Leben der SozDia-Azubis zu schaffen, bestärken uns trotz aller Hürden, wiederkehrender und neuer Herausforderungen oder auch Rückschlägen in unserem Engagement.
Gemeinsam mit den Auszubildenden gestalten wir Leben und Berufsbildung. Dass dies im kommenden Ausbildungsjahr auch wieder anders aussehen kann, lässt uns die derzeitige Entwicklung des Pandemiegeschehens in Deutschland voller Vorfreude hoffen.